IPv6 in Deutschland

World_IPv6_launch_badge_512In Deutschland wird grad massiv IPv6 angeknipst. Knapp 5% der User nutzen heute bereits IPv6 (zum Vergleich: Im Oktober 2012 waren es noch magere 0,2%). Yeah! Der IPv6-Traffic steigt also weiter und Deutschland ist im globalen Vergleich (ca. 2%) vorne mit dabei.

Einen empfehlenswerten Podcast zum Thema gibt es im CRE 197 mit Clemens Schrimpe. In knapp 4 Stunden wird erklärt, warum eine Umstellung des neuen Internet-Protokolls bitternötig ist und welche Vorteile es aus technischer Sicht bringt.

Dank meines Hosters Uberspace, ist dieses Blog ist übrigens auch via IPv6 erreichbar. 🙂

IPv6 in Deutschland

via http://6lab.cisco.com/stats/cible.php?country=DE

Aktuelle Statistiken findet man z.b. bei Cisco oder bei Google.

Maximize your brain-size with 5 simple steps

Es gibt ja Millionen Verheißungen im Netz, die mittels einfachster Anleitungen das Blaue vom Himmel versprechen. Dieses Mal geht es darum, wie man sein Intelligenz vergößern kann – in 5 einfachen Schritten … und das ist durch und durch die US-Amerikanisch Art an Dinge heran zu gehen. Nunja …

1. Das Neue erkunden

Wenn man offen ist für neue Themen und Dinge und sich damit intensiv beschäftigt, regt das die kognitive Funktionen an und schafft neue neuronale Verbindungen.
Beispiel: Ein neues Instrument oder eine neue Programmiersprache lernen

2. Herausforderung suchen

Ist man erstmal der Experte in einem Gebiet geworden, macht das Gehirn etwas Urlaub. Es ist mit der Zeit effizienter geworden. Daher ist es dann gut sich größere Herausforderungen zu suchen und schwierigere Ziele zu stecken.
Beispiel: die Rechtshänder löten einfach mal mit der linken Hand doppelt so schnell 

3. Kreativ denken

Man kann sich spielerisch Probleme nähern, d.h. alle bisherigen Gesetzmäßigkeiten, Standards und Gewohnheiten verwerfen und einfach mal ungewöhnliche Dinge miteinander kombinieren.
Beispiel: Mit dem Knie denken 

4. Anstrengen statt Bequemlichkeit

Es gibt viele technische Helferlein, die ein viel kognitive Arbeit abnehmen. Das ist zwar bequem, führt aber auch dazu, dass das Gehirn nicht mehr gebraucht wird und damit in den Bereichen abbaut.
Beispiel: das Navi im Auto vs. Orientierung , die Notizbuch-App vs. Gedächtnis 

5. Netzwerken

In dem man seine Ideen mit anderen teilt, öffnet man sich auch selbst für neue Ideen, Perspektiven und kreative Prozesse.

via http://blogs.scientificamerican.com/guest-blog/2011/03/07/you-can-increase-your-intelligence-5-ways-to-maximize-your-cognitive-potential/