Elektronischer Bankraub | One 30c3 Talk a Day (3)

Unglaublich, aber wahr: Auf vielen Geldautomaten läuft Windows XP und wenn man an der richtigen Stelle ein Loch ins Plastik bohrt hat, kann man ein USB-Stick einstecken, anschließend rebooten und die Kiste lässt sich mit Malware infizieren. Der Talk zeigt wie die Malware funktioniert und vor allem wie die „Banden“ im Hintergrund organisiert sind: Das Geld wird von Boten geholt, die selber nur Zugriff auf das Geld haben, wenn sie sich telefonisch einen Code besorgen. Außerdem wird angedeutet, dass vielleicht sogar die ATM-Software-Entwickler daran beteiligt sein könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.